0

Neue IBM Xeon Server Designs

seraBereits im Januar von 2014 hat IBM während einer Veranstaltung auf der New Yorker Aktienbörse einige Neuheiten aus der System x Abteilung gezeigt, die gerade den Markt in Deutschland anfangen richtig zu stürmen. Die präsentierte Systemarchitektur soll die neuesten Xeon Prozessoren von Intel und unterschiedliche Flash Technologien inkorporieren. Die Leitung der Firma betonte seit einiger Zeit, der Konzern will sich mehr auf die Entwicklung von Xeon basierten System x Rack und Tower Server konzentrieren – dies betrifft hauptsächlich die BladeCenter Server und PureFlex Systeme.

Die kommenden Generationen der IBM Hardware sollen immer an spezifische Arbeitsabläufe der einzelnen Konsumenten angepasst werden. Der Hersteller verspricht auch, dass die neuen Maschinen eine höhere Leistung bei Analytik- und Datenbankanwendungen garantieren werden. Wie von der Branche erwartet, werden sich die gerade entwickelten Konstruktionen auch mehr in die Richtung von Cloud und Virtualisierung Services bewegen.

Die erste Präsentation der geplanten Hardware wurde von Adalio Sanchez geleitet, dem General Manager der System x Abteilung bei IBM. Während seiner Rede hat er klar angedeutet, dass die neue Architektur viele unterschiedliche Produktlinien der Firma betreffen wird. Sie wird auch die fortgeschrittenen Patente der im Jahre 2012 von IBM erworbenen Gesellschaft Texas Memory Systems ausnutzen.

Zu den vorgestellten Hardwarekomponenten gehört unter anderem die Flash Adapter 90 Karte, die jetzt problemlos in die System x und PureFlex Systeme eingebaut werden darf. Der Adapter verfügt über 900 GB des eMLC Flash Speichers und darf in den PCI-Express 2.0 Server Schnittstellen installiert werden. Die Komponente garantiert 325,000 I/O Operationen pro Sekunde und kann einen Datentransfer von 1.2 GB/sec unterstützen.

xeon

IBM hat auch eine Zusammenarbeit mit dem bekannten Speicherhersteller SanDisk angefangen, um für das System x neue Flash Speicher mit 200 GB oder 400 GB Modulen zu entwerfen. Sie werden mit Sicherheit zu einem flexiblen Bauteil der neuen Serverlinien. Die Flash DIMMs mit SATA Protokoll Konverter können ohne Probleme den Hauptspeicher des Servers ergänzen.

Die Experten der IT Branche haben keine Zweifel, dass die Xeon E7 v2 Rechne Einheiten bald zu einer wichtigen Komponente der BladeCenter Server gezählt werden. Die Firma IBM verspricht, die neuen Xeon Server werden eine hervorragende Mischung aus Flash Speicher, Hauptspeicher und cleveren Methoden der Datenverarbeitung  anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.