0

Richtlinien der Firmware Updates bei HP Servern

carasDer beliebte Serverhersteller HP hat informiert, dass die Richtlinien für die Aktualisierungen der Proliant Firmware und SPP Pakete von der Firma aktualisiert wurden. Die Änderungen sollen den Vertrieb der HP Firmware und der Service Packs vereinheitlichen.

Von den neuen Richtlinien werden alle Generationen der Proliant Server betroffen, die i HP Support Center aktualisiert werden. Die neuen Bestimmungen sind schon ab dem 6. Mai 2014 für alle Downloads gültig. Diese Strategie soll HP helfen, eine entsprechende Qualität der Firmware Aktualisierungen den Kunden garantieren zu können. Dank dessen sollen jetzt auch schneller Probleme die einen Eingriff in die Firmware erfordern, behoben werden. Eine solche Strategie wird HP auch weitere Investitionen in interne Softwareentwicklung ermöglichen. Um alle Vorteile des technischen Supports von HP ausnutzen zu dürfen, braucht der Eigentümer der Hardware ein HP Support-Center Konto mit einer aktuellen Garantie. Speziell für solche Angelegenheiten hat HP auch ein Satz von Werkzeugen vorgestellt. Mittels dieser kleinen Anwendungen kann jeder Konsument seine momentane Supportabdeckung checken. Auch die Betreiber von hohen Serverzahlen werden keine Probleme mit dem System haben. Es erlaubt nämlich auch eine einfache Sammelregistrierung von bis zu 2500 Seriennummern. Die Garantie kann in 2 unterschiedlichen Optionen konfiguriert werden – entweder für mehrere Eigentümer oder nur für einen einzelnen Inhaber der Hardware.

Die ersten Eindrücke und Erfahrungen der Kunden mit dem neuen Support System zeigen, dass diese Lösung den ganzen Vorgang beschleunigt hat. Die Registrierung von technischen Anfragen ist jetzt komfortabler geworden und der Vertrieb von neuer Firmware und anderen Softwarepaketen wurde erkennbar vereinfacht, was den Stammkunden von HP sicherlich gefallen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.