0

Die Kozminski Universität in der Cloud

Die Migration zur Cloud-Umgebung ist eine Herausforderung und gleichzeitig ein starker Motor für die Entwicklung von Unternehmen und Institutionen auf der ganzen Welt. Im März dieses Jahres hat die Kozminski Universität eine weitere Phase des Migrationsprozesses abgeschlossen, die eine der größten Implementierungen der Azure-Cloud-Infrastruktur im Bildungsbereich in Europa darstellt.

Nur in der Cloud sein

Schnellere Prozesse, größere Flexibilität, Unabhängigkeit und Sicherheit sind nur einige der Faktoren, die für die Entscheidung sprechen, die IT-Infrastruktur in die Cloud zu verlagern. Zuvor ist es jedoch notwendig, eine Entscheidung zu treffen und sich auf den Wechsel und den Migrationsprozess vorzubereiten, der oft in mehrere Etappen unterteilt ist und mehrere Jahre dauert. Im Fall der KU begann dieser Prozess 2016 und war in mehrere Phasen unterteilt, in denen einzelne Elemente des IT-Backoffice schrittweise in die Azure-Umgebung verlagert wurden. Zu Beginn der Pandemie, als die Notwendigkeit bestand, schnell auf Fernunterricht umzustellen, begann die Universität mit der Nutzung von Azure Virtual Desktop und verlagerte damit Klassen und Labore in die Cloud. Weitere Server wurden migriert, z. B. Bibliotheks- oder www-Server, und alle neuen Dienste wurden im skalierbaren Azure-Raum eingerichtet.

In einer im März abgeschlossenen Phase erhielt die Universität 20 virtuelle Azure-Maschinen, um die internen Prozesse der Einrichtung zu optimieren. – „Dank des kürzlich abgeschlossenen Projekts werden Vorlesungen und Übungen mit der Azure Virtual Desktop-Umgebung durchgeführt, und alle Dienste, die von den Studenten während der Vorlesungen genutzt werden, sind in der Cloud verfügbar“, sagt Bartosz Kwiatkowski, technischer Direktor bei Senetic, dem Unternehmen, das für den gesamten Migrationsprozess verantwortlich war. – „Der Unterricht mit den Studenten kann unabhängig von den Offline-Aktivitäten durchgeführt werden, die Studenten können sich von jedem Gerät und Standort aus einloggen. Die Studenten haben völlige Flexibilität, sie können sich Laptops von der Universität ausleihen oder mit ihren eigenen Geräten arbeiten“, fügt Kwiatkowski hinzu.

Mit Azure können neue Anwendungen viel schneller entwickelt werden, da die Infrastruktur vor Ort nicht vorbereitet werden muss. „Alle neuen Dienste, wie z.B. Studentenordner, werden bereits in der Cloud-Umgebung erstellt„, sagt Tomasz Stojek, Direktor für technische Dienste bei Senetic. Die Universität gibt die Papierdokumentation auf, was die Prozesse schneller, ökologischer und viel flexibler macht. „Warteschlangen vor dem Dekanat, Stempeln oder Drucken von Anträgen gehören der Vergangenheit an, was zu mehr Komfort und Zeitersparnis führt“, fügt Stojek hinzu.

Sicherheit und Flexibilität

Die Kunden von Senetic schätzen eine Reihe von Vorteilen des Wechsels in die Cloud, darunter den einfachen Datenzugriff, die Datensicherung, die Flexibilität der Systemleistung und die Sicherheit. „Die Speicherung der Daten in der Cloud ermöglicht autorisierten Nutzern einen Fernzugriff auf die Materialien, der die IT-Infrastruktur der Akademie nicht belastet“, erklärt Dariusz Wronikowski, IT-Direktor der Kozminski-Universität. „Die Möglichkeit, Dienste zwischen institutionellen Cloud-Nutzern zu übertragen, bietet zusätzliche Sicherheit im Falle einer terroristischen Bedrohung oder eines Krieges. Ein solches globales Backup garantiert, dass keine Daten verloren gehen“, fügt Wronikowski hinzu. Der tägliche Betrieb einer Universität ist weitgehend saisonabhängig, was es notwendig macht, zu bestimmten Zeiten große IT-Systemkapazitäten zu binden und zu anderen Zeiten nicht. Mit Azure ist es möglich, die Ressourcen an den erhöhten Datenverkehr anzupassen und den Energieverbrauch und die Kosten zu senken, wenn weniger Interesse besteht. – Mit der digitalen Transformation und der Digitalisierung von immer mehr Prozessen an der Universität bietet Azure die Möglichkeit, den Speicherplatz für bestimmte Dienste zu erhöhen, ohne dass Hardware ausgetauscht oder zusätzliche Laufwerke angeschafft werden müssen. „Dies ist im Zusammenhang mit der Notwendigkeit, Dokumente 50 Jahre lang aufzubewahren, äußerst wichtig“, fügt Dariusz Wronikowski hinzu.

Die Cloud-Umgebung hat auch die Sichtweise der Studierenden verändert, da sie ihnen ein unglaubliches Gefühl von Freiheit, Flexibilität und Unabhängigkeit vermittelt. – „Ich habe alles, was ich zum Lernen brauche, zu jeder Tageszeit, an jedem Tag der Woche und praktisch überall auf der Welt“, sagt Karol, eine Studentin an der KU. „Ich kann alle Besorgungen im Dekanat aus der Ferne erledigen und habe auch Zugang zu meiner gesamten Geschichte. Über die Anwendung Microsoft Teams kann ich auf Unterrichtsmaterialien zugreifen. Selbst in Extremsituationen wie bei einer Pandemie ist es möglich, zu studieren, und das Fernstudium erweist sich als ebenso gute Methode zur Wissensvermittlung wie eine Vorlesung im Hörsaal. „Darüber hinaus lernen wir IT-Tools in der Praxis kennen, die heute zum Standard im Management gehören“, fügt Karol hinzu.

Ein großer Vorteil der Digitalisierung und der Möglichkeit des Fern- oder Hybridlernens sind auch die geringeren Kosten für die Studenten (z.B. Stromverbrauch in den Klassenzimmern) und für die Lehrkräfte (Kosten für Reisen oder Wohnungsmiete). Technologie ist eine Chance für moderne private und öffentliche Einrichtungen, der Konkurrenz voraus zu sein, aber auch Trends zu setzen, die auf mehr Komfort und Arbeitsflexibilität beruhen.

Ein Tor zu weitaus größeren Möglichkeiten

Die Cloud schafft ein Umfeld, in dem Unternehmen und Institutionen viel einfacher arbeiten können, aber sie ist auch ein Tor zu noch größeren Möglichkeiten für Wachstum und digitale Transformation. Sie ist der Schlüssel für die Umsetzung weiterer revolutionärer Lösungen und fortgeschrittener Transformationen.  Für Marktführer ist die digitale Transformation ein fester Bestandteil ihrer Wachstumsstrategie. – „Seit vielen Jahren implementieren wir konsequent moderne IT-Lösungen, die sich weltweit bewährt haben“, sagt Grzegorz Mazurek, Rektor der Kozminski Universität für angewandte Wissenschaften. “Die Hochschulbildung ist heute vernetzt und global ausgerichtet, was auf umfangreiche Verbindungen im Bereich des wissenschaftlichen und didaktischen Austauschs, der Rekrutierung, der Akkreditierungsverfahren usw. zurückzuführen ist.  Als Hochschule mit dem Schwerpunkt ESR prüfen wir den Nutzen neuer Lösungen auch aus diesem Blickwinkel. Azure erfüllt diese Kriterien. Cloud-Lösungen für die Verwaltung von Informationsressourcen bieten Studenten und Dozenten, die Praktika machen oder im Ausland studieren, einen wertvollen und sicheren Zugang zu den Wissensressourcen ihrer Universität. Ich möchte betonen, dass es nicht nur um administrative oder wissenschaftliche Ressourcen geht, sondern auch um das Gefühl der Identität, die Verbindung mit der eigenen Alma Mater von jedem Punkt der Welt aus und zu jeder Zeit“, fügt Grzegorz Mazurek hinzu.

Im Fall der KU wurde die Cloud unter anderem auch zur Grundlage für die Einrichtung eines modernen hybriden Lernraums, der es den Studierenden ermöglicht, bequem am Unterricht teilzunehmen und sowohl stationär als auch aus der Ferne zu lernen. Der Raum ist mit drei Kameras ausgestattet, die Bilder des Raums, des Dozenten und der Tafel zeigen. „Die Idee ist, dass die verwendeten Lösungen den Vorlesungsmodus nicht verändern – der Dozent steht an der Tafel und die integrierte Telekonferenzanlage ermöglicht es, den Unterricht ohne zusätzliche Kopfhörer oder Mikrofone abzuhalten. Die Studenten können in beiden Modi sehen, was geschrieben wird, und den Lehrer hören“, erklärt Tomasz Stojek von Senetic, dem Unternehmen, das für die Umsetzung verantwortlich ist. „Außerdem verdeckt der Dozent beim Schreiben nicht die Tafel, sondern das Bild der Tafel erscheint vor ihm, so dass die Fernstudenten die vollständige Mitschrift sehen können“, fügt Stojek hinzu.

Dies ist nur eines von vielen Beispielen für das Potenzial der modernen Technologie und wie sie sich tatsächlich auf das Funktionieren von Unternehmen und Institutionen auswirkt. Die Einführung von Cloud-Lösungen ist der Beginn einer digitalen Revolution, die eine erhebliche Beschleunigung der internen Prozesse mit sich bringt. Die Marktführer haben dies erkannt und überholen mit einem solchen zusätzlichen Motor die Konkurrenz.

Sehen Sie sich das Video über unsere Implementierung an der Kozminski Universität an:

Avatar

Redakcja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.